Zum Inhalt

Digital Learn­ing Leadership

Foto eines Laptops und Notizbuches auf einem Schreibtisch. © Pixabay

Steckbrief

  • nächster Start: 22. November 2021
  • Anmeldesschluss: 08. Okto­ber 2021
  • Dauer: 2 Se­mes­ter, berufsbegleitend, 11 Präsenztage, 360 Zeitstunden (Präsenzzeiten und Selbststudium, entspricht 12 ECTS)
  • Kos­ten: 2.190 EUR (zahlbar in 3 Raten)
  • Veranstaltungsort: DAPF, Hohe Straße 141, Dort­mund
  • Teilnehmendenzahl: maximal 25 Per­so­nen
  • Leitung: OStD Martin Fugmann (Kursleitung), Prof. Dr. Birgit Eickelmann (Wissen­schaft­liche Leitung)

Worum geht es?

Schulen gilt es nun auch über die Pandemiezeit hinaus, die schulischen Digitalisierungsprozesse zu ge­stal­ten. Dabei stellt sich die Fra­ge, wie Schule und Un­ter­richt in einer Kultur der Digitalität so ent­wi­ckelt wer­den kön­nen, dass alle Schü­ler­in­nen und Schüler von aktuellen und zukünftigen Ent­wick­lungen profitieren. Schulleitungen und pä­da­go­gi­sche Führungskräfte nehmen dabei eine zentrale Rolle ein.  Ihre zen­tra­len Aufgaben beziehen sich auf die Vorbereitung, Moderation und Steuerung von Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozessen, die das Lehren und Ler­nen mit di­gi­ta­len Me­di­en entlang der He­raus­for­de­run­gen und Zielsetzung der eigenen Schule ausgestalten. Neben konkreten Aufgaben, wie die Um­set­zung bundeslandspezifischer Konzepte gehört die Ent­wick­lung von pä­da­go­gi­schen Per­spek­tiven für die eigene Schule vor dem Hintergrund der ge­sell­schaft­li­chen Veränderungen zu den Zukunftsaufgaben für Schulleitungen und pä­da­go­gi­schen Führungskräften.

Über­sicht

Weitere In­for­ma­ti­onen

  • Schul– und Unterrichtsentwicklung im Kontext von Di­gi­ta­li­sie­rung
  • Rolle der Schulleitung im Transformationsprozess „Di­gi­ta­li­sie­rung von Schule und Un­ter­richt"
  • Reflexion und Aus­tausch rund um die Schulsituation in Co­ro­na-Zeiten
  • Vorstellung von Entwicklungsvorhaben der Landesregierungen (u. a. Bezug auf die Hand­rei­chungen und Unterstützungsmaterialien zum Lehren und Ler­nen in Distanz)
  • Ent­wick­lung und Reflexion schulischer Medienkonzepte
  • Kommunikationsplattformen, Cloud-Lö­sun­gen, Lernmanagementsysteme, di­gi­ta­le Feedback- und Evaluationsinstrumente (u. a. kostenloser Zugang zu IQES on­line für die Dauer des Kurses)
  • Di­gi­ta­li­sie­rung und regionale Bildungsnetzwerke

Der Kurs soll in Präsenz statt­finden, jedoch wer­den wir, sofern es die Um­stän­de bedingt durch die Co­ro­na-Pan­de­mie erfordern, Teile des Pro­gramms als Online-Ver­an­stal­tung und als asynchrones Lernsetting mit Selbstlernphasen durchführen. Sie ar­bei­ten im Kurs auf einer webbasierten Lernplattform, auf dem der ganze Kurs di­gi­tal or­ga­ni­siert und abgebildet wird (z. B. die Inhalte, Arbeitsergebnisse, Zugang zu einer großen Bibliothek zum The­ma Digital Learn­ing Leadership).

Wir un­ter­stüt­zen Sie dabei, Konzepte zum Distanz- und Präsenzlernen pädagogisch sinnvoll zu ge­stal­ten und umzusetzen. Dabei qua­li­fi­zie­ren wir Sie für die Um­set­zung der Di­gi­ta­li­sie­rung an Ihrer Schule mit Fokus auf Schul- und Unterrichtsentwicklung.

Der Zertifikatskurs wendet sich an Führungskräfte im Schulbereich, die mit der Um­set­zung von Digitalisierungskonzepten des Landes mit Fokus auf Schul- und Unterrichtsentwicklung befasst sind, also an Schulleitungen, Didaktische Leitungen, Fachgruppen– und Stufensprecher/innen, Steuergruppenvorsitzende, Kompetenzteamleitungen, Schulentwicklungsberater/innen und andere pä­da­go­gi­sche Führungskräfte.

Nach erfolgreichem Abschluss (Studienarbeit und münd­li­che Präsentation) erwerben die Teil­neh­men­den ein Universitäts-Zer­ti­fi­kat nach § 62 Hochschulgesetz NRW, verliehen durch die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund, Fa­kul­tät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Bil­dungs­for­schung.

Logo von der IQES

Durch die Ko­ope­ra­ti­on der DAPF mit IQES on­line er­hal­ten Sie wäh­rend der Dauer des Kurses einen kostenlosen Zugang zu IQES on­line. IQES ist eine webbasierte Ar­beits- und Lernplattform für interne Evaluation, Lernmanagement und Unterrichtsentwicklung (iqesonline.net). Herr Frido Koch, Leiter IQES-Netzwerke und stellvertretender Leiter schulentwicklung.ch, wirkt als renommierter Dozent bei diesem Kursangebot mit.



Kontakt

Daniel Neubauer
Wissen­schaft­liche Wei­ter­bil­dung an der TU Dort­mund e.V. /DAPF
Tel.: (+49) 231 755-6632
E-Mail: daniel.neubauertu-dortmundde

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Aus Rich­tung Westen: B 1, Abfahrt Dort­mund-Mitte (WDR/ZVS), danach zweimal rechts auf die Wittekindstraße. An der Ampel weiter geradeaus. Erste Straße rechts (Querstraße), die auf die Hohe Straße führt. Rechts abbiegen. Hinter der nächsten Ampel an der U-Bahn-Haltestelle vorbei, danach rechts zum Zen­trum für Hoch­schul­bil­dung (Ausschilderung) abbiegen.

Vorsicht: Nicht in die Unterführung einfahren!

 

Aus Rich­tung Osten: B 1, Abfahrt Ruhrallee (B 54) Rich­tung Dort­mund-Mitte/Lünen bis zur nächsten Ampel. Dort links abbiegen in die Markgrafenstraße. Die Markgrafenstraße immer geradeaus bis zur Ampel Hohe Straße. Dort links abbiegen und hinter der U-Bahn-Station rechts zum Zen­trum für Hoch­schul­bil­dung (Ausschilderung) abbiegen.

Vorsicht: Nicht in die Unterführung einfahren

Das Zen­trum für Hoch­schul­Bil­dung kann über die Haltestellen „Polizeipräsidium" und „West­fa­len­hallen" er­reicht wer­den. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der U-Bahn zum Zen­trum für Hoch­schul­Bil­dung.